Montag, 4. Oktober 2010

Erlaubnisrelevante Beschwerden gegen Zeitarbeitsfirmen
Die Agentur für Arbeit hat eine Geschäftsanweisung (H EGA 08/10-07)zur Aufnahme und Weiterleitung von erlaubnisrelevanten Beschwerden gegen Zeitarbeitsfirmen herausgegeben.
Offensichtlich hat man langsam die Erkenntnis, das nicht alle derartigen Firmen cosher sind.
Es sollen sich die Beschwerden häufen über die Verletzung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen
bezüglich der Abführung der SV-Beiträge ,der Lohnzahlung, der Gewährung von Erholungsurlaub, und der Feiertagszuschläge in diesen Firmen.
Nach dem Text der Geschäftsanweisung, sollen diese Beschwerden jedoch sehr vorsichtig behandelt werden und reine Unmutsäußerungen nicht weitergeleitet werden.

RA Peter Hesse